[DIY] Zuckerpeeling



Ob als Geschenk oder für den Eigengebrauch, dieses DIY-Projekt ist wirklich für jedermann etwas. Ich bin ein großer Fan von Peelings für den Körper und deshalb habe ich mich für euch an dieses Experiment  gewagt - vorab kann ich schon einmal so viel verraten; ich hatte viel damit Erfolg! 

Zutaten für dieses Zuckerpeeling

- eine Tasse weißen oder braunen Zucker
- ein oder mehrere auffüllbare Behälter
- Backaromen oder ätherische Öle
- bunte Lebensmittelfarbe
- 3-4 Esslöffel groben Meersalz 
- etwas Olivenöl



Nimmt euch eine Schüssel und mischt den Zucker mit dem Meersalz. Hier ist euch natürlich selbst überlassen wie viel Salz ihr hinzugeben wollt. Grobes Meersalz eignet sich meiner Meinung nach am besten.


Anschließend gebt ihr ungefähr zehn Esslöffel Olivenöl (wichtig ist nur, dass die Masse nicht flüssig wird!)  in die Schüssel hinzu und vermischt alles zusammen. Fertig ist das Zuckerpeeling und nun peppen wir es auf!


Jetzt nimmt ihr jeweils zwei gute Esslöffel von der Masse und füllt dieses in eine neue und separate Tasse oder Schüssel. Um dem Peeling einen eigenen Duft zu verleihen, habe ich mich für Backaromen entschieden.


Man kann aber auch ätherische Öle nehmen - dort hat man eine größere Auswahl im Sortiment. Gibt am besten nur 5-6 Tropfen hinzu und führt es gut. Reicht euch die Intensivität? Dann könnt ihr eine Lebensmittelfarbe eurer Wahl hinzufügen. Beginnt klein, verrührt alles und schaut die das Ergebnis aussieht. Wenn euch die Farbe zu doch noch lasch ist, dann könnt ihr immer noch etwas hinzugeben.


Und am Ende füllt ihr einfach alles in eure Gläschen oder Behälter ab. Um alles noch schöner zu gestalten kann man natürlich die Gläser mit Etiketten versehen und beschriften. Schleifen drum binden. Die Deckel können natürlich auch alle einfarbig bemalt oder besprüht werden. Euer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.



An diesem Tag entstanden bei mir folgende Zuckerpeeling Sorten;
Butter-Vanille,  Zitrone,  Mandel,  Orange




Ich muss sagen, nach anfänglicher Skepsis bin ich wirklich überzeugt von meinem eigenen Peeling. Es macht die Haut weich und geschmeidig. Der Duft ist eindringlich und hält auch sehr lange an. Und ich finde diese simple Idee einfach nur wirklich klasse - werde ich definitiv öfters machen, soviel steht fest. 

Habt ihr schon einmal ein eigenes Zuckerpeeling gemacht? Wie waren eure Ergebnisse? 

Ich würde mich wirklich sehr über ein Feedback von euch freuen. Gefallen euch solche DIY-Projekte? Soll es mehr von solchen Aktionen geben? Über eure Kommentare dazu würde ich mich wahnsinnig freuen.

7 Kommentare:

Halloo :D Du hast von mir den 'Liebster Award discover new blog' bekommen :D Viel Spaß :*

Schau vorbei ;) http://arkadialifestyle.blogspot.co.at/2014/02/liebster-award-discover-new-blog.html

24. Februar 2014 um 23:03 comment-delete

Tolle Idee, ich persönlich würde aber die Lebensmittelfarbe weglassen! Probiere ich bestimmt demnächst mal aus! LG Fanny

25. Februar 2014 um 08:12 comment-delete

Du meinst den Pina Colada oder? Ich bin schon gespannt wie sie mir alle schmecken, bisher eigentlich nur Positives gelesen, aber is ja auch immer Geschmackssache.
Oh das freut mich dankeschön <3
Ich schau gerne mal bei dir vorbei =) und hier bin ich

Ui wie cool, Peeling selber machen finde ich eh cool, aber dann auch noch so Bunte *-* Ich glaube die werde ich mal ausprobieren
Folge dir nun auch =)

25. Februar 2014 um 08:45 comment-delete

Tolles Rezept. Werde ich mal ausprobieren. Ich habe dich übrigens getaggt und danke fürs verfolgen.

25. Februar 2014 um 11:00 comment-delete

Super Idee :-)
liebste grüße,

dw-remember.blogspot.com

25. Februar 2014 um 16:02 comment-delete

Vielen Dank für deinen lieben Kommentar!
Ich folge dir jetzt auch und bin ein großer Fan von DIYs, da würde ich gerne noch mehr lesen! Das mit dem Zuckerpeeling ist echt super, mein Lieblingspeeling von Balea ging jetzt nämlich aus dem Sortiment und ganz viele andere haben so kleine Peelingkörner, die bringen bei mir nichts! Vor allem die Idee mit dem Backaroma ist mir noch nicht gekommen, das hat man im Gegensatz zu ätherischen Ölen mal einfacher daheim. ;)
Ganz liebe Grüße,
Anna ;)

25. Februar 2014 um 17:02 comment-delete

hui, super idee!:) vielleicht wag ich mich da auch mal ran!!:)

25. Februar 2014 um 19:42 comment-delete

Kommentar veröffentlichen